Lauinger E-Jugend gewinnt Nordschwäbische Meisterschaft ohne Gegentor

von Nick Wiedemann

Nervös gingen die Jungs von Trainer Thomas Wiedemann ins erste Gruppenspiel gegen den VfL Leipheim. Durch ein klasse herausgespieltes Tor gleich in der ersten Minute legte sich diese, sodass man im weiteren Spielverlauf noch drei weitere Tore erzielen konnte. Nun stand das nächste Spiel gegen den FC Günzburg an, welcher aus vorherigen Turnieren als starker Gegner bekannt war. Eine geschlossene Mannschaftsleistung führte zu einem 2 : 0 Sieg. Trotz bereits sechs Punkten auf dem Konto nahm man den nächsten Gegner, den TSV Haunsheim, sehr ernst. So gelang ein klares 3 : 0. Im Kampf um den Gruppensieg stand man im letzten Spiel mit dem spielstarken SC Wallerstein dem stärksten Gegner der Gruppe gegenüber. Hier konnten sich die jungen Mohren nur wenige Torchancen herauspielen, aber das Prunkstück der Mannschaft, die Abwehr, hielt ein faires 0 : 0. Als Gruppensieger spielten die Lauinger E-Junioren nun im Halbfinale gegen den SC Wörnitzstein. Durch ein schnell erzieltes 1 : 0 gelangen die Herzogstädter auf die Siegesstraße. Am Ende stand ein zu jedem Zeitpunkt ungefährdeter 5 : 0 Sieg auf der Spieltafel. So kam es im Finale zum „ewig jungen“ Derby gegen den FC Gundelfingen. Die ersten sechs Minuten des Finales verliefen ruhig, bis ein Gundelfinger Lupfer gerade noch vom FCL-Schlussmann Nick Wiedemann um den Pfosten gelenkt werden konnte. Kurz darauf wurde ein Lauinger im Sechsmeterraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Rodrigo Pinto Pires sicher flach ins linke Eck. Als eine Minute vor Schluss das 2 : 0 durch Samet Savur fiel, war die Partie entschieden. Mit großem Jubel nahmen die Spieler den Wanderpokal entgegen. Besonders hervorzuheben ist, dass man über das ganze Turnier hinweg nicht einen einzigen Gegentreffer bekam. Zudem wurde der FCler Michael Weisbäcker bester Torschütze.

 


A-Junioren des FC Lauingen machen Aufstieg perfekt ! In der neuen Saison 2012/2013 in der Bezirksoberliga !

Foto: Peter Stegner, FCL
Foto: Peter Stegner, FCL

Ab der neuen Saison 2012 / 2013 in der Bezirksoberliga

Von Udo Dankesreiter

Groß war die Freude am letzten Spieltag bei den Verantwortlichen des FCL. Buchstäblich im letzten Moment konnten die A-Junioren den Aufstieg in die Bezirksoberliga, übrigens Schwabens höchste Liga, feiern. Und das, obwohl der härteste Konkurrent, die JFG Aschberg, zwei Spieltage vor Rundenschluß schier unerreichbar mit 5 Punkten Vorsprung die Tabellenspitze anführte. Doch die Aschbergler zeigten Nerven und verloren die beiden entscheidenden Spiele, während die Mohrenstädter keine Punkte mehr liegen ließen. Trainer Ralf Sommer und Betreuer "Deda" Stricker waren nach nervenaufreibenden 90 Spielminuten sichtlich erleichtert, denn während des letzten Spieles wurde immer wieder der Spielstand des Aschberg-Spieles an beide durchgegeben. Nun geht es nächste Saison gegen Gegner, wie Gersthofen, Nördlingen, Kaufbeuren und Memmingen.

Auf dem Bild stehend von links: Betreuer "Deda" Stricker, Bernd Ostertag, Dennis Belakov, Phillip Heckmaier, Emanuel Ilias, Ugur Yurt, Maximilian Braun, Alexej Wachowski, Hannes Gentner.

Mitte: Andreas Schrettle, Andreas Lachermayer, Felix Schreitmüller, Dominik Neuburger, Trainer Ralf Sommer.

Liegend: Fabian Rechthaler.


Die C-Junioren des FC Lauingen sind Kreisfinal-Sieger des Bayerischen Baupokals Schwaben Donau 2012

Foto: FC Lauingen
Foto: FC Lauingen

Auf dem Bild die erfolgreichen C-Junioren des FC Lauingen, die am 01. Mai 2012 Sieger des Baupokal Kreisfinales Kreis Schwaben Donau wurden. Mit ihnen freuen sich der Trainer Bernd Datismann (hinten links) und der Co-Trainer Michael Przyklenk (hinten rechts). Foto: Karl Aumiller, Donau Zeitung.


Foto: FC Augsburg 1907 e.V.
Foto: FC Augsburg 1907 e.V.

Auf dem Foto sind zu sehen: die C1-Junioren Janik Schreitmüller und Max Knöpfle, zusammen mit dem FCA-Stürmerprofi Aristide Bancé