FCL-Mitgliederversammlung am 15. Juni 2012


Foto: Heinz Gerhards, FCL
Foto: Heinz Gerhards, FCL

Zusammen 400 Jahre Mitgliedschaft im FCL verbrachten bisher die sieben Geehrten auf unserem Bild (von links): Josef Kitzinger, Karl-Heinz Köck (2. Vorsitzender), Doris Rickauer (Protokoll), Franz Gallenmüller, Horst Mehling, Franz Brenner, Manfred Winkler, Heinz Böck, Helmut Stuhler sowie Udo Dankesreiter (1. Vorsitzender).

Positive Bilanz beim FC Lauingen

 

Vorstandschaft im Amt bestätigt -

Augenmerk auf Jugendarbeit

 

Von Heinz Gerhards

 

Unverändert bleibt die Führungsriege des FC Lauingen nach den Neuwahlen im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung. Dennoch ist die Funktionärsdecke dünn. Erster Vorsitzender Udo Dankesreiter warb: „wir können jeden für die Mitarbeit gebrauchen“. Auch 3. Bürgermeister Dietmar Bulling meinte „ohne die vielen Helfer wäre ein solcher Verein nicht möglich“. Er verwies auf die Unterschiede zu früheren Jahren, als ein Fußballclub aus zwei Senioren- und drei Jugendmannschaften bestand. Der FCL hat heute im Jugendbereich 12 Teams im Spielbetrieb. Um die ca. 170 Spieler kümmern sich 26 Trainer und Betreuer. Roland Sommer, der einen umfassenden und eindrucksvollen Überblick über die Jugendarbeit des FCL gab, zählte für die laufende Saison bereits 222 Punkte und 438 Tore für alle Mannschaften.

 

In seinem Grußwort ging auch BLSV-Kreisvorsitzender Alfons Strasser auf den Funktionärsmangel ein. Für die anstehenden BLSV-Wahlen seien ebenfalls noch Bewerber gesucht. In seiner Funktion als Rektor der Mittelschule würde er sich über ein Engagement des Sportvereins im Rahmen der Ganztagesbetreuung freuen.

 

Die Erweiterung des Sportgeländes sei jetzt konkret in einen Bauantrag gefasst, so Udo Dankesreiter in seinen Ausführungen. Das bisherige E-Jugendspielfeld werde Richtung Parkplatz erweitert um weitere Trainings- und Spielflächen zu gewinnen. Die Fertigstellung sei für Mitte 2013 geplant. Ganz besonderen Dank sprach der Vorsitzende dem ehrenamtlichen Team der Vereinsgaststätte um Lore Lang und Elfriede Steichele aus, die einen Blumengruß erhielten.

 

Sportleiter Joachim Hauf zog eine sehr positive Bilanz der beiden vergangenen Spielzeiten für die 1. und 2. Mannschaft. Nach der Meisterschaft in der Vorsaison habe das Perspektivteam sich in der Kreisklasse gut behauptet. Ziel sei es nun, in mit beiden Teams in den kommenden ein bis zwei Jahren eine Klasse aufzusteigen.

 

Der kommissarisch gewählte Schatzmeister Erwin Kleinle erläuterte den Abschluss für das Jahr 2011. Der Verein konnte aufgrund strikter Sparmaßnahmen ein leichtes Plus erzielen, habe jedoch wegen dem sehr schlechten Jahr 2010 noch zu hohe Verbindlichkeiten, die es abzutragen gelte.

 

Nach der einstimmigen Entlastung wurde die bisherige Vorstandschaft im Amt bestätigt. Lediglich Willi Bahner stellte sich als Vorsitzender und Mitglied des Vereinsausschusses nicht mehr zur Wahl. Weiterhin unbesetzt bleibt die Funktion des Jugendleiters. Auch für die weiterhin nur kommissarisch geführte Aufgabe des Schatzmeisters muss noch ein ehrenamtlicher Mitarbeiter gefunden werden.

Im Rahmen der Versammlung konnten eine Reihe langjähriger Mitglieder des Traditionsvereins geehrt werden (siehe Kasten).

 

Dietmar Bulling brachte es auf den Punkt: „Fußball begeistert. Es ist ganz wichtig, dass die jungen Leute Fußball im Verein spielen können wie beim FC Lauingen.“

 

Langjährige Mitglieder des FCL wurden ausgezeichnet:

 

BLSV-Ehrennadel in Gold: Franz Gallenmüller (65 Jahre), Horst Mehling, Helmut Stuhler, Heinz Böck, Bernhard Schuster (60 Jahre), Josef Kitzinger, Rudolf Wagner (55 Jahre), Manfred Winkler, Franz Brenner (50 Jahre);

 

FCL-Ehrennadel in Gold: Hubert Scheitenberger, Viktor Winter, Karl Kitzinger, Josef Hattler, Franz Klement (40 Jahre);

 

BFV- Ehrennadel in Silber: Hans Hamaleser, Hans Walter, Helmut Kränzle, Markus Geist, Josef Steiner (30 Jahre);

 

FCL-Ehrennadeln in Silber: Franz Hummel, Franz Bunk, Manfred Klaus, Sven Filbrich (25 Jahre);

 

BLSV-Ehrennadeln in Silber: Petra-Milagros Brosch, Dominik Remiger, Olga Köck, Maria Ertle, Thomas Holler, Tobias Hattler, Marcus Wunderle (20 Jahre).

 

Fotos: Heinz Gerhards