Mitgliederversammlung des FCL am 19.11.2010


Foto: Heinz Gerhards
Foto: Heinz Gerhards

Die neue Vorstandschaft des FC Lauingen (von links): Christian Joas (Veranstaltungen), Erwin Kleinle (komm. Schatzmeister), Karl-Heinz Köck (2. Vors.), Udo Dankesreiter (1. Vorsitzender), Joachim Hauf (Sportleiter) sowie 1. Bürgermeister Wolfgang Schenk. 

Download
Tagesordnung Mitgliederversammlung am 19.11.2010
Tagesordnung MGV 2010.pdf
Adobe Acrobat Dokument 24.2 KB

Dankesreiter im Amt bestätigt

Beitragserhöhung beim FCL abgelehnt

 

Von Heinz Gerhards

 

Nicht alle Positionen der Vereinsführung konnten wegen Bewerbermangel bei der Mitgliederversammlung des FC Lauingen bei den turnusmäßigen Neuwahlen besetzt werden. Als 1. Vorsitzender wurde Udo Dankesreiter nach geheimer Wahl mehrheitlich im Amt bestätigt. Eine vorgeschlagene Beitragsanpassung erhielt nach teils heftiger Aussprache keine Zustimmung der Versammlung.

 

Immerhin 87 von 834 Mitgliedern waren zu der Versammlung erschienen und konnten von Udo Dankesreiter begrüßt werden. In seinem Grußwort bedankte sich Stadtoberhaupt Schenk für das umfangreiche ehrenamtliche Engagement beim FCL, ohne das ein solch großer Verein nicht bestehen könne. Für den BLSV betonte Günter Wirth, dass besonders die Sportvereine bei den vielfältigen Zukunftsaufgaben der Gesellschaft gefordert sind.

 

In seinem Rückblick ging Vorsitzender Dankesreiter auf die gesellschaftlichen Aktivitäten des Vereins ein, die in letzter Zeit nicht den gewünschten Erfolg gebracht hätten. So sei die 90-Jahr-Feier mit umfangreichen Ehrungen und Veranstaltungen nicht besonders vom Wetter begünstigt gewesen. Sein besonderer Dank galt den Vereinsmitgliedern Lore Lang sowie Sonja und Wolfgang Steppich für ihr Engagement im Vereinsheim, das jetzt wieder vom Verein selbst geführt wird. Es gäbe noch viele weitere Aufgaben im Verein, Helfer seien jederzeit herzlich willkommen.

 

Für die Jugendabteilung berichtete Günter Dorschky, dass von 15 Jugendmannschaften derzeit 13 im aktiven Spielbetrieb sind und weitere 3 Teams noch in dieser Saison dazu kommen werden. Insgesamt sind 241 Kinder und Jugendliche mit 30 engagierten Trainern und Betreuern im Verein aktiv.

 

Einen kurzen Abriss über die sportliche Situation im Seniorenbereich gab Sportleiter Joachim Hauf. Die zweite Mannschaft unter Trainer Ingo Hirschmann belegte im Vorjahr den 2. Tabellenplatz und scheiterte an der Relegation, steht derzeit jedoch auf Platz 1 der Tabelle. Bei der 1. Mannschaft waren im Berichtszeitraum mehrere Trainerwechsel zu verzeichnen. Bis zum Spiel gegen Dillingen sei unter neuem Trainer Klaus Datismann, der sehr gut zum Verein passe, schon ein Aufwärtstrend zu sehen gewesen.

 

Schatzmeister Erwin Kleinle erläuterte kurz den erfreulichen Abschluss des Jahres 2009, welches aus finanzieller Sicht ein gutes Jahr gewesen sei.

 

Die durch Herbert Wagner nach seinem Bericht der Kassenprüfer beantragte Entlastung erfolgte mit großer Mehrheit.

 

Bei den Neuwahlen zur Vorstandschaft des FC Lauingen, die von 1. Bürgermeister Schenk, Sportreferent Dietmar Bulling und Karl-Heinz Hoock durchgeführt wurden, erhielt Udo Dankesreiter bei der beantragten geheimen Wahl eine klare Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Stellvertreter wurde Karl-Heinz Köck, Schriftführerin Katharina Joas, Sportlicher Leiter Joachim Hauf sowie Vorsitzender des Veranstaltungsausschusses Christian Joas. Kommissarisch weiter als Schatzmeister wird Erwin Kleinle zur Verfügung stehen, bis eine Nachfolge geregelt ist. Das Amt des Jugendleiters bleibt noch unbesetzt. Neben den Kassenrevisoren Franz Hummel und Manfred Liebers wurde noch der Vereinsausschuss mit Wilhelm Bahner, Heinz Gerhards, Karl-Heinz Hoock, Meinrad Ludwig, Dr. Peter Stolz, Dr. Jürgen Förg und Viktor Winter gewählt.

 

Teils heftige Wortwechsel gab es bei der von der Vorstandschaft vorgeschlagenen Beitragsanpassung, die Wilhelm Bahner vortrug. Bemängelt wurde, dass die Begründung für die Erhöhung nicht durch aktuelles Zahlenmaterial der Versammlung plausibel gemacht werden konnte. In der abschließenden Abstimmung sprach sich eine deutliche Mehrheit gegen eine Änderung der Beiträge aus. Das Thema wird in der nächsten Mitgliederversammlung im Frühjahr 2011 erneut behandelt werden.

 

Zitat:

„Die Jugendarbeit des FCL ist wichtig für unser Gemeinwesen“. 

Bürgermeister Wolfgang Schenk