Mitgliederversammlung des FCL am 01. Oktober 2004


Foto: Heinz Gerhards
Foto: Heinz Gerhards

Ehrenmitgliedschaft beim FCL für die früheren Vorsitzenden Horst Bär und Josef Hönl. Unser Bild zeigt (von links): Ausschussvorsitzenden Albert Kaiser, Josef Hönl, Horst Bär, Vorsitzenden Roland Brenner sowie dessen Stellvertreter Karl-Heinz Köck

Hönl und Bär Ehrenmitglieder

Jahresversammlung:

FCL bestätigt Vorstand um R.Brenner

 

Von Heinz Gerhards

 

(HG). In einer harmonischen Generalversammlung bestätigten die Mitglieder des FC Lauingen die bisherige Vorstandschaft um Vorsitzenden Roland Brenner ohne Gegenstimmen im Amt. Daneben wurden die früheren Vereinschefs Josef Hönl und Horst Bär aufgrund ihrer großen Verdienste zu Ehrenmitgliedern ernannt sowie langjährige Mitglieder geehrt.

 

Für die Stadt Lauingen konstatierte 3. Bürgermeister Dietmar Bulling, dass sich das Verhältnis zwischen dem Verein und der Stadt normalisiert habe. Er lobte das ehrenamtliche Engagement im Fußballclub, wobei er die Jugendarbeit sowie die Errichtung der neuen Flutlichtanlage besonders hervorhob. Langjährige Mitglieder des FCL wurden vom Vorsitzenden des Vereinsausschusses Albert Kaiser ausgezeichnet:

 

BLSV-Ehrennadel in Gold:

Franz Tausend, Willi Wagner (70 Jahre Mitgliedschaft),

Franz Bolsinger (60 Jahre),

Erwin Weiß, Bernd Junghanns (50 Jahre).

FCL-Ehrennadel in Gold:

Franz Egger (40 Jahre).

BFV Ehrennadel in Silber:

Erich Gruber, Alfred Hörmann, Franz Schilling, Max Bader, Hans Domberger, Robert Vogginger, Herbert Schwarz, Christian Ulbricht, Gerhard Römer, Karlheinz Mayer, Thomas Egger (30 Jahre).

FCL-Ehrennadel in Silber:

Franz Hiller jun., Stefan Kommissari, Ralf Sommer, Silvia Hattler, Heinz Lederle, Roland Arker, Thomas Münch (25 Jahre).

BLSV-Ehrennadel in Silber:

Joao Cunha jun., Christian Remiger, Michael Schneider, Klaus Hitzler, Christian Sawitsch, Jörg Shimmels, Armin Schweiggert, Hermann Schweiggert, Johannes Przyklenk, Gerhard Seif (20 Jahre).

FCL-Ehrennadel in Bronze:

Eleonore Lang, Rudolf Schnitzler, Karl-Heinz Köck, Eduard Wanner, Heinz Baumgärtner, Max Kleebaur, Thomas Hummel, Mirko Monforte, Anneliese Sing, Florian Köck, Markus Hoock, Salvatore Monforte, Reinhold Hochstätter, David Ertle, Dario Monforte (15 Jahre).

 

Als besondere Ehrung erhielten die beiden früheren Vereinschefs Josef Hönl und Horst Bär die Ehrenmitgliedschaft. Hönl war von 1973 bis 1978 1. Vorsitzender und von 1980 bis 1990 Jugendleiter des FCL. In seine Zeit als Vorsitzender fiel die Strukturveränderung mit der Sanierung des Vereins und der Umzug ins Auwaldstadion. Die Seniorenmannschaft erreichte den Landesliga-Aufstieg. Eine Damenmannschaft sowie eine portugiesische Fußballmannschaft wurden in den Spielbetrieb aufgenommen.

Horst Bär war von 1974 bis 1978 2. Kassierer, von 1978 bis 1986 1. Kassierer, von 1986 bis 1992 Vositzender und von 1992 bis 1996 Vereinsausschussvorsitzender. In seine Amtszeit fällt neben vielem anderen der Wiederaufstieg in die Landesliga, die Wahl der Seniorenmannschaft durch die Leser der Donau Zeitung zur „Mannschaft des Jahres“ sowie die Einführung von Bandenwerbung und Sanierungen am Sportgelände. „Beide haben Meilensteine im Verein gesetzt“, so Albert Kaiser unter dem großen Beifall der anwesenden Mitglieder.

 

In seinem Jahresbericht erläuterte Roland Brenner die Entwicklung des Mitgliederbestandes von 666 Personen zu Beginn seiner Amtszeit zu aktuell 795. Erfreulich sei auch, dass Doris Rickauer - eine „Institution im Verein“ kürzlich mit dem Ehrenamtspreis der DFB bedacht wurde. Im Jahr 2003 wurde das Hauptaugenmerk auf den Jugendbereich gelegt, so Brenner, der auch das Hirschhoffest, das Jedermannturnier und den FC-Ball ansprach. Der Vorsitzende hob das Engagement von Hermann Brunnhuber und Winfried Müller bei der Installation der neuen Flutlichtanlage besonders hervor. Durch Kosteneinsparungen konnte auch der Kleinfeldplatz beleuchtet werden.

 

Der Abstieg der ersten Mannschaft aus der Bezirksoberliga und das daraus folgende Zitterjahr in der Bezirksliga mit den Wechseln in Trainer- und Sportleiterfunktionen waren Schwerpunkte des sportlichen Berichts der Senioren. 163 Juniorenspieler in zwölf Mannschaften hat der FCL im Spielbetrieb, so Manfred Liebers. Damit sei die Jugendabteilung die größte im Landkreis und habe in der abgelaufenen Saison einige Meisterschaften errungen. Albert Kaiser gab Bericht über die Aktivitäten de AH-Abteilung. Der Bericht des Schatzmeisters von Rudolf Dinkel wurde positiv aufgenommen. Zwar habe sich der Schuldenstand des Vereins durch eine Kreditaufnahme für die Flutlichtanlage erhöht, aufgrund der dabei ausgehandelten Zahlungsmodalitäten ergibt sich für den Verein jedoch dennoch ein positives finanzielles Ergebnis.

 

Die Neuwahlen der Vorstandschaft brachte keine Änderung: Roland Brenner 1. Vorsitzender, Karl-Heinz Köck stellvertretender Vorsitzender, Rudolf Dinkel Schatzmeister, Hans Domberger Schriftführer.

 

Die weiteren Wahlen hatten folgendes Ergebnis:

 

Finanzbereich: Rudolf Dinkel, Sonja Jenuwein, Lore Lang. Kassenrevisoren: Herbert Wagner, Franz Hummel. Vereinsausschuss: Albert Kaiser, Bärbel Winkler, Wilhelm Bahner, Meinrad Ludwig, Heinz Gerhards, Karl-Heinz Hoock. Sportlicher Bereich: Georg Ehnle, Peter Miller, Werner Klug, Helmut Koller, Christian Neuburger. Gesellschaftlicher Bereich: Werner Brenner, Fritz Manz, Ulrike Koller, Manfred Scheitenberger, Helga Derer, Hildegard Leippert, Günther Leippert, Werner Jenuwein. Liegenschaften: Hermann Remiger, Manfred Scheitenberger, Wolfgang Wunderle, Josef Beuchler, Bruno Schäferling, Helmut Brosch sen. Platzwarte: Linda Hirmer, Franz Hirmer, Hubert Hanik, Lothar Hirmer. Mitgliederverwaltung: Erika Remiger, Hans Domberger. Pressearbeit: Manfred Winkler, Wilhelm Ertle, Manfred Liebers. Stadionansage: Frank Brenner, Andrea Köhler. Archiv: Dieter Mehling, Karin Mehling, Doris Rickauer. Bandenwerbung: Hermann Remiger. Auwaldblättle: Doris Rickauer, Tobias Hattler, Florian Scheitenberger, Stephanie Köhler, Karl-Heinz Köck. Internet: Doris Rickauer, Andrea Köhler, Martin Lehmann, Peter Miller, Stephanie Köhler, Karl-Heinz Köck.


Bilder: Heinz Gerhards