Mitgliederversammlung des FCL am 16. Mai 2003


Foto: Heinz Gerhards
Foto: Heinz Gerhards

Langfristige Mitglieder wurden beim FC Lauingen geehrt. Unser Bild zeigt (von links): Vereinsausschussvorsitzender Albert Kaiser, 2. Vorsitzender Karlheinz Köck, Horst Domke, Karl Zintl, Albert Mack, Michael Hirle, Peter Böck, Bruno Schäferling, Günther Böhm, Georg Schlumberger sowie 1. Vorsitzenden Roland Brenner.

Langjährige Mitglieder geehrt

FCL-Mitgliederversammlung erhöht Beiträge -

Sportleitung und Trainer gesucht

Von Heinz Gerhards

(hg). Die überraschend kurzfristig aufgetretenen Fragen nach Sportleitung und Seniorentrainer bewegten neben einer beschlossenen Beitragsanpassung die Mitgliederversammlung des FC Lauingen. Vorbildlich vorbereitet zeigte sich die Vorstandschaft um 1. Vorsitzenden Roland Brenner, der darauf hinwies, dass sich die Ziele des Vereins nun auch im Leitspruch „Wir unternehmen Fußball. Und, wir bauen auf die Jugend! Wir, vom FC Lauingen 1920 e.V.“ widerspiegelt.

 

Brenner konnte vor einer stattlichen Anzahl Besuchern eine Reihe von Ehrenmitgliedern und Gästen namentlich begrüßen. Für die Laudonia sprach Josef Eggenmüller ein Grußwort. Es folgte der von Spielausschussvorsitzendem Albert Kaiser durchgeführte umfangreiche Teil „Ehrungen“ (siehe Kasten). Bemerkenswert ist die Vereinstreue von Dipl.-Kfm. Albert Mack, der von 1933 bis 1947 aktiver Spieler bei den Schwarz-Gelben war.

 

Einen leichten Mitgliederzuwachs auf nun 789 konnte der Verein laut Jahresbericht des Vereinsvorsitzenden Brenner verzeichnen. Neben den Junioren und der 1. Mannschaft habe der Verein ein Hauptaugenmerk auf gesellschaftliche und sportliche Veranstaltung gelegt. Nachdem für die Gaststätte seit November ein Pächter gefunden wurde, dankte er dem Ehepaar Werner und Petra Brenner für deren zweijähriges großes Engagement mit wirtschaftlichem Erfolg für den Verein. Mit der Stadt habe man einen Vertrag über die Reinigung der Umkleidekabinen schließen können und in der zu Schonung des Trainingsplatz dringenden Flutlichtfrage hofft der Vorstand, der Stadt eine machbare Lösung vorschlagen zu können. Bezugnehmend auf einen in einem Presseartikel von Bürgermeister Barfuß geäußerten Vorwurf zu Fehlern bei der im letzten Jahr ins Gespräch gebrachten Fusion mit „Türk Gücü“ erklärt Brenner, man habe zwei Fehler gemacht: „Wir haben die Hinhaltetaktik des türkischen Beistandsvereins zu spät erkannt und den Einfluss unseres Bürgermeisters auf dessen Führung kräftig überschätzt“.

 

In seinem Bericht für die Jugendabteilung dankte Willi Bahner dem nach acht Jahren Mitarbeit ausgeschiedenen Jugendleiter Gerhard Fritz. Es gebe klare Konturen in der Jugendarbeit des FC Lauingen erläuterte Bahner, der den Mitgliedern die kommisarische 1. Jugendleiterin Andrea Köhler vorstellte. Derzeit seien 146 Spieler in zehn Mannschaften im Spielbetrieb, man hoffe, in der kommenden Saison zwei weitere Teams einsetzen zu können. Besonders dankte Bahner den ausscheidenden Funktionären Helmut Brosch, Manfred Liebers, Georg Ehnle sowie Alexander Wild.

 

Sportleiter Manfred Winkler habe am vergangenen Dienstag nach zermürbenden Gesprächen im Seniorenbereich und nachdem Peter Piak unerwartet seine Zusage als Trainer zurückgezogen hat, seinen Rückzug erklärt (die DZ berichtete), erläuterte Vorsitzender Brenner. Der Verein müsse dringend die Probleme der Besetzung von sportlicher Leitung und Trainerposten lösen, es gebe hierzu bereits Überlegungen.

 

Nach dem Bericht für die AH-Abteilung durch Herbert Wagner stellte Schatzmeister Rudolf Dinkel die Einnahmen und Ausgaben des Vereins anschaulich dar. Trotz vorbildlicher Bemühungen von Hermann Remiger gebe es derzeit an den Banden Platz für zehn Werbepartner. Die Verbindlichkeiten des Clubs seien im Jahr 2002 um etwa 2.500 Euro gestiegen, so Dinkel, dessen Arbeit von den Kassenprüfern Herbert Wagner und Franz Hummel gelobt wird: „Mit den Geldern wird gut gehaushaltet“. Daraufhin wurde der Schatzmeister und die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastet.

 

Der umfangreich begründete schriftliche Antrag von Vereinsmitglied Willi Bahner auf Anpassung der Mitgliederbeiträge fand nach einer Änderung durch die Versammlung im Bereich der Familienbeiträge eine breite Zustimmung. Ab 2004 wurden folgende Beiträge beschlossen: F und E-Junioren 30,- €, D bis A-Junioren 40,- €, Familienbeitrag 75,- € sowie Einzelbeitrag 48,- €.

 

Vorsitzender Brenner verwies im Folgenden auf die Internetseiten des Vereins. Unter „www.fclauingen.de“ seien aktuelle Tabellen und die Spielpläne der Jugendmannschaften sowie aktuelle Informationen eingestellt. Traditionell wurde zum Ausklang der Versammlung das Vereinslied angestimmt.

 

Ehrungen 2003 des FC Lauingen

 

70 Jahre (BLSV Ehrennadel in Gold): Albert Mack.

55 Jahre (BLSV Ehrennadel in Gold): Michael Hirle.

50 Jahre (BLSV Ehrennadel in Gold): Peter Böck, Günther Böhm, Paul Gentner, Bruno Schäferling, Georg Schlumberger.

40 Jahre (Ehrennadel FCL in Gold): Josef Brecht, Horst Domke, Peter Kitzinger, Horst Muschik, Karl Zintl.

30 Jahre (BFV Ehrennadel in Silber): Dieter Böck, Rudolf Kastner, Wolfgang Fuchs, Peter Schabel, Hermann Remiger, Werner Braun, Dr. Peter Stolz, Anton Brixle, Hans-Jürgen Gun, Thomas Gun, Michael Steichele, Thomas Liedl, Helga Wirth, Günther Flemisch.

25 Jahre (Ehrennadel FCL in Silber): Margit Neidlinger, Dagmar Ulbrich, Wolfgang Steppich, Jan Lehmann, Adolf Hattler.

20 Jahre (BLSV Ehrennadel in Silber): Werner Mayländer, Christian Geist, Rene Greulich, Ernst Gutmair, Walter Domberger, Jürgen Langhans, Karl Aust, Michael Sing, Herbert Richter, Armin Kotter, Michael Manz, Michael Winkler.

15 Jahre (Ehrennadel FCL in Bronze): Franz Shimmels, Amanda Bär, Daniel Scheitenberger, Oliver Blank, Beate Hanik, Joachim Scheitenberger, Ramona Weiß, Walter Lehmann, Jochen Dinkel, Doris Rickauer.

 

Jugendehrungen:

 

25 Jahre (BFV Ehrenmedaille in Gold): Lore Lang.

20 Jahre (BFV Ehrenmedaille in Silber): Franz Hirmer.


Fotos: Heinz Gerhards