Mitgliederversammlung des FCL am 12. Juli 2002


Foto: Heinz Gerhards
Foto: Heinz Gerhards

Zum Ehrenmitglied des FCL wurde der langjährige Funktionär Helmut Sing ernannt. Unser Bild zeigt (von links): Albert Kaiser, Vereinsausschussvorsitzender, Karl-Heinz Köck, 2. Vorsitzender, Helmut Sing, sowie Roland Brenner, 1. Vorsitzender.

Helmut Sing Ehrenmitglied

Vorstandschaft bestätigt – harmonische FCL-Generalversammlung

 

Von Heinz Gerhards

(hg). Eine besondere Ehrung wurde dem früheren Vorsitzenden des FC Lauingen, Helmut Sing, zuteil: Er wurde durch einstimmigen Beschluss der Vereinsgremien zum Ehrenmitglied des Fußballclubs ernannt. Bei den Neuwahlen fanden die Vorschläge der Vereinsleitung gefallen, die Positionen wurden jeweils ohne Gegenstimme vergeben.

 

Roland Brenner, der 1. Vorsitzende des FC Lauingens, konnte in der Auwaldgaststätte etwa 60 stimmberechtigte Mitglieder des Traditionsvereins sowie einige Ehrengäste begrüßen. „Zu viele Fußballer – zu wenig Sportplätze“ so Bürgermeister Georg Barfuß zur heftig diskutierten Sportplatzsituation der Herzogstadt in seinem Grußwort. Er gab bekannt, dass mit TV und FC Lauingen Verträge zur Nutzung des Auwaldstadions bestehen, die bisherige Gestattung für die Nutzung durch Türk Gücü Lauingen von der Stadt nicht mehr verlängert wird. Dietmar Bulling, Sportreferent der Stadt lobte das ehrenamtliche Engagement im Verein, Alfons Straßer, Kreisverbandsvorsitzender des BLSV dankte für die vorbildliche Jugendarbeit. Die gute und reibungslose Zusammenarbeit betonten Albert Barkhausen vom TV Lauingen und Josef Eggenmüller von der Laudonia.

 

Für langjährige Mitgliedschaft wurden vom Vereinsausschussvorsitzenden Albert Kaiser 50 Sportfreunde mit Ehrennadeln ausgezeichnet (siehe eigener Kasten). Kaiser: „Es ist nicht mehr selbstverständlich, dass Treue zum Verein gepflegt wird“.

 

Zum Ehrenmitglied wurde Helmut Sing ernannt. Der Geehrte war von 1973 bis 1975 2. Vorsitzender, von 1976 bis 1978 Schatzmeister (1. Kassierer), von 1978 bis 1986 1. Vorsitzender und von 1986 bis 1988 Vereinsausschussvorsitzender. Kaiser betonte, dass Sing mehrere Fähigkeiten in sich vereint hat und den Verein im sportlichen und gesellschaftlichen Bereich sowie nach außen hervorragend vertreten hat. Als 1. Vorsitzender war er maßgeblich am Bau des Vereinsheimes beteiligt. Die Vorstandschaft um Roland Brenner dankte dem neuen Ehrenmitglied und überreichte ein kleines Präsent.

 

In seinem Jahresbericht ging Vorsitzender Roland Brenner auf die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres ein. Er sei froh, mit 760 Mitgliedern eine stabile Basis zu haben. Den Helfern dankte er für die Verbesserung des Ambientes im Auwaldstadions, hier wurden weitere Sitzgelegenheiten geschaffen. FC-Ball, Hirschhof-Fest und Jedermannsturnier seien wichtige Termine für den Verein. Ausführlich berichtete der 1. Vorsitzende über die „unendliche Geschichte“ der dem Verein vorgeschlagenen Integration der Fußballmannschaft des Türkischen Beistandsvereins (die DZ berichtete). Hier konnte trotz ernsthafter Bemühungen des FCL kein befriedigendes Ergebnis erzielt werden. Der kürzlich vom Vereinsjugendtag gewählte Jugendleiter Gerhard Fritz stellte heraus, dass im Verein 155 aktive Jugendspieler in zehn Mannschaften tätig sind. Herbert Wagner berichtete über die Aktivitäten der AH-Abteilung. Für die Sportleitung ließ Wilhelm Ertle die zweite Bezirksoberliga Saison der Seniorenmannschaft Revue passieren. Die kommende Saison werde ein schweres Jahr in der BOL werden. Die Saison der 2. Mannschaft, an deren Ende der Abstieg in die A-Klasse stand, nannte Ertle „ein einziges Trauerspiel“. In der kommenden Saison werde mit jungen Spielern ein Neuanfang gemacht.

 

Den Rahmen der Generalversammlung nutzte der Verein, um verdiente Spieler der 1. Mannschaft zu verabschieden: Franz Schimmel, Heli Brosch und Franz Schweinberger wurde ein Erinnerungskrug überreicht.

 

Nach dem Bericht des Schatzmeisters, der von Vorsitzendem Brenner in Vertretung des verhinderten Rudolf Dinkel erstattet wurde, stimmte die Versammlung der von Rechnungsprüfer Herbert Wagner beantragten die Entlastung von Schatzmeister und Vorstand einstimmig zu.

 

Umfangreiche Neuwahlen zur Vorstandschaft und den Teams zur Vereinsführung folgten und bestätigten die bisherigen Funktionäre in ihrem Amt (siehe eigener Kasten). Am Ende der harmonischen Generalversammlung wurde vielstimmig das Vereinslied gesungen.

 

 

Die Führung des FC Lauingen bis 2004

 

Vorstandschaft

 

Roland Brenner, 1. Vorsitzender, Karl-Heinz Köck, stv. Vorsitzender, Rudolf Dinkel, Schatzmeister, Hans Domberger, Schriftführer, Gerhard Fritz, Jugendleiter, Albert Kaiser, Vors. Vereinsausschuss.

 

Teams:

 

Finanzbereich: Rudolf Dinkel, Waltraud Böhm, Edeltraud Wunderle; Kassenrevisoren: Herbert Wagner, Franz Hummel; Vereinsausschuss: Albert Kaiser, Günther Holz, Bärbel Winkler, Wilhelm Bahner, Armin Ziegler, Meinrad Ludwig; Sportlicher Bereich: Manfred Winkler, Werner Klug, Helmut Koller, Christian Neuburger; Gesellschaftlicher Bereich: Werner Brenner, Fritz Manz, Sabine Neuburger, Ulrike Koller, Georg Ehnle, Norbert Görlitzer, Anna Nikolic, Edeltraud Scheitenberger; Liegenschaften: Hermann Remiger, Manfred Scheitenberger, Wolfgang Wunderle, Josef Beuchler, Bruno Schäferling; Platzwarte: Franz Hirmer, Linda Hirmer, Hubert Hanik, Josef Fuchs; Mitgliederverwaltung: Erika Remiger, Hans Domberger, Christian Remiger; Pressearbeit: Manfred Winkler, Gerhard Fritz; Stadionansage: Walter Domberger, Florian Scheitenberger; Bandenwerbung: Hermann Remiger; Archiv: Dieter Mehling, Karin Mehling, Doris Rickauer; Auwaldblättle: Florian Scheitenberger, Doris Rickauer, Tobias Hattler, Stefan Rickauer, Stefanie Köhler, Karl-Heinz Köck; Internet: Andreas Beer, Walter Domberger, Michael Winkler, Christian Remiger, Stephan Hartmann, Doris Rickauer, Karl-Heinz Köck.

 

Jugendleitung des FC Lauingen

Jugendleiter: Gerhard Fritz, Stellvertreter: Doris Rickauer, Andrea Köhler, Stefan Eberhardt, Martin Lehmann; Schriftführer: Walter Domberger, Platzwarte: Franz Hirmer, Hubert Hanik.

 

 

Ehrungen beim FC Lauingen

 

75 Jahre (BLSV Ehrennadel in Gold): Franz Schneider

55 Jahre (BLSV Ehrennadel in Gold): Franz Gallenmüller

50 Jahre (BLSV Ehrennadel in Gold): Horst Mehling, Heinz Bock, Bernhard Schuster, Helmut Stuhler, Franz Rist

40 Jahre (Ehrennadel FCL in Gold): Rudolf Zobel, Franz Brenner, Manfred Winkler, Paul Paschke

30 Jahre (BFV Ehrennadel in Silber): Hubert Scheitenberger, Viktor Winter, Josef Hattler, Franz Klement, Karl Kitzinger, Karl Obermann

25 Jahre (Ehrennadel FCL in Silber): Johann Schindele, Karsten Glatzmaier, Joachim Hauf, Jürgen Strobl, Anton Schmid, Paul Biller, Gerhard Römer

20 Jahre (BLSV-Ehrennadel in Silber): Hans Hamaleser, Helmut Kränzle, Andreas Lanzinger, Markus Geist, Hans Walter, Carlos Cunha, Helmut Brosch, Josef Steiner

15 Jahre (Ehrennadel FCL in Bronze): Franz Hummel, Franz Bunk, Andreas Paschke, Manfred Klaus, Monika Ziegler, Jens Laurien, Georg Barfuß, Lothar-Andre Hirmer, Matthias Köck, Benjamin Ziegler, Sven Filbrich

 

Jugendehrungen

 

20 Jahre (BFV-Ehrenmedaille in Silber): Walter Domberger

8 Jahre (BFV-Jugend-Verbandsehrenzeichen in Silber): Erwin Hattler, Albert Kaiser, Hermann Kitzinger, Dieter Mehling, Manfred Scheitenberger, Gerhard Fritz.

 

Fotos: Heinz Gerhards